SDL Acubis

SDL Acubis

Filigrane Profile, maximale Transparenz, ideal bei kubischen Bauformen

Die innenliegende Statik des ungedämmten Aluminiumprofilsystems verleiht dem Dach eine unaufdringliche Eleganz. Die Dachneigung von lediglich 2° ist für das Auge kaum sichtbar, garantiert jedoch eine ideale Entwässerung der Dachfläche. Ein flacher, einteiliger Wandanschluss sorgt für optische Leichtigkeit und ermöglicht zudem eine einfache Montage auf der Baustelle.

Flachdach in puristischem Design

Das Terrassendach SDL Acubis, das in diesem Jahr neu in das Produktportfolio von Solarlux aufgenommen wurde, erhält die Auszeichnung „Special Mention“ des German Design Awards.

Filigran und transparent

Das Solarlux Terrassendachsystem SDL Acubis ist ein ungedämmtes Aluminium-Profilsystem mit innenliegender Statik. Durch den Einsatz der speziell für diesen Anwendungsbereich entwickelten Profile werden filigrane Konstruktionen erreicht. Einsatzbereiche sind offene, teilgeschlossene und geschlossene Terrassenüberdachungen und ungedämmte Glashäuser.

Konstruktionsmerkmale
  • Ausführung als Pult-oder Satteldach.
  • Die Dachentwässerung erfolgt mittels Rinne. Eine verdeckt liegende Entwässerung bzw. Notentwässerung ist in den Stützen möglich
  • Freistehende oder an die Hausarchitektur angebundene Konstruktion mittels Wandanschluss ausführbar
  • Der einteilige Wandanschluss ermöglicht eine einfache Montage. Die Sparren werden direkt am Wandanschluss verschraubt
  • Das Dach wird immer mit einer Neigung von 2° ausgeführt
  • Je nach Ausführung drei- oder vierseitig umlaufende Blende von nur 253 mm Höhe
  • Eingesetzt wird Einfachverglasung aus VSG mit 8, 10 oder 12 mm Glasdicke
  • Die pulverbeschichteten und abgerundeten Solarlux Aluminium-Systemprofile fügen sich zu einer harmonischen Einheit. Das Design ist zeitlos elegant
  • Das umfangreiche Profilsortiment ermöglicht eine objektbezogene Auswahl entsprechend der Größe und den statischen Erfordernissen. Stahlverstärkungen können in die Einschubkammern der tragenden Profile eingeschoben werden. Dadurch sind große Dachkonstruktionen und maximale Öffnungs- und Stützweiten möglich
  • Die Stützen sind vom Ende der Traufe einrückbar, wodurch eine optimale statische Nutzung der Profilquerschnitte möglich ist. Die Positionierung der Stützen ist variabel.
  • Die Beleuchtung des Terrassendaches kann mit in den Dachsparren integrierbaren Strahlern elegant umgesetzt werden. Die Kabelführung erfolgt verdeckt durch einen im Wandanschluss befindlichen Kabelkanal
  • Für das System ist sowohl eine Unterglasmarkise als auch senkrechte Beschattung optional erhältlich

SDL Atrium plus SDL Anova